Kita-VertreterInnen im Gespräch mit Lothar Bienst, MdL

Kita-VertreterInnen trafen sich am 28. Juni 2016 in Niesky mit dem bildungspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag, Lothar Bienst. Nachstehend veröffentlichen wir den uns zugesandten Bericht:

Die Kita-VertreterInnen betonten während des Gesprächs die hohe Akzeptanz des Sächsischen Bildungsplanes. Gleichzeitig unterstrichen Sie die Notwendigkeit, der weiteren Verbesserung der Rahmenbedingungen für Kita-Pädagogen. weiterlesen

Trotz verbessertem Betreuungsschlüssel in Kitas bleibt Sachsen nahezu Schlusslicht

Pressemitteilung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Sachsen vom 29.6.2016

Eine heute veröffentlichte Studie der Bertelsmann Stiftung zeigt erneut die Schlusslichtposition Sachsens bei der frühkindlichen Betreuung. Laufende Betreuungsschlüsselverbesserungen im Freistaat sind nur ein kleiner Beitrag zur Qualitätssteigerung. Paritätischer sieht weiteren Handlungsbedarf.

„Einmal mehr landet Sachsen bei der Frage nach der Qualität in Kitas auf den letzten Rängen. Die schrittweise Verbesserung des Betreuungsschlüssels hilft dabei nur wenig und ist in der Praxis kaum spürbar“, stellt Michael Richter, Landesgeschäftsführer des Paritätischen Sachsen, mit Blick auf die Studie der Bertelsmann Stiftung fest und sagt: „Die Qualität in den Kitas wird durch das überdurchschnittliche Engagement der Erzieherinnen und Erzieher gesichert, aber nicht durch die bestehenden Rahmenbedingungen.“ weiterlesen

Mitmachen: Forderung nach Vor- und Nachbereitungszeit in Kitas aufrechterhalten

In einem Brief ermutigt die Graswurzelinitiative Sachsen alle Akteure die Qualitätsverbesserungen in sächsischen Kitas nicht von der Agenda rutschen zu lassen:

Liebe Erzieherinnen und Erzieher,
Liebe Eltern und Trägerverantwortliche,
sehr geehrte Damen und Herren,

Kitas sind Lebens- und Bildungsräume in denen sich Kinder wohlfühlen und durch Fachkräfte gut begleitet werden sollen. Die Handlungsspielräume des Personals bleiben diesbezüglich jedoch gering. Es fehlt weiterhin u.a. an ausreichender Vor- und Nachbereitungszeit.

Mit der stufenweisen Verbesserung des Personalschlüssels bis 2018 glaubt das Kultusministerium, seine Hausaufgaben entledigt zu haben. Dem ist nicht so, wenn in Kitas gemäß den Vorgaben des sächsischen Bildungsplanes gearbeitet werden soll. Der Blick in den kürzlich von der Landesregierung verabschiedeten sächsischen Doppelhaushalt für 2017/2018 enttäuscht ebenfalls. Bis auf den kleinen Aufwuchs in einem separaten Förderprogramm finden sich keine Gelder, die Kitas bei der unmittelbaren pädagogischen Arbeit unterstützen. Was in Schulen selbstverständlich ist, erscheint für Kitas als unnötig. weiterlesen

Guck mal: So viele Kinder muss man im Blick haben…

Unter dem Namen „Die Zeit-Lupen“ engagieren sich Eltern und Freunde des Dresdner Kinderhaus Regenbogen in der Neustadt für die Aktion Weil Kinder Zeit brauchen. Auf kreative Weise verdeutlichen sie mit dem nachstehenden Video, was Erzieherinnen und Erzieher täglich leisten.

Danke, tolle Aktion!

Vorher-Nachher-Aktion in Pulsnitz

Auch die Kita „Spatzennest“ in Pulsnitz der Volkssolidarität Bautzen beteiligte sich an der Vorher-Nachher-Aktion. Mit diesem Bild werden Eltern und Gäste der Einrichtung auf die minimalen Auswirkungen des veränderten Personalschlüssels aufmerksam gemacht. Danke!

Kita Spatzennest in Pulsnitz beteiligt sich

Foto-Aktion zur Änderung des Personalschlüssels in den Kitas Sonneninsel in Chemnitz, Regenbogenland in Zwickau und Zwergenland in Weißwasser

Diese Kitas haben am 31.08.15 und 01.09.15 jeweils Fotos aufgenommen, um sie in ihren Einrichtungen aushängen und die Eltern auf den (kaum vorhandenen) Unterschied aufmerksam zu machen.

Kita Regenbogenland 31.08.2015

Kita Regenbogenland in Zwickau am 31.08.201

Kita Regenbogenland 01.09.2015

Kita Regenbogenland in Zwickau am 01.09.2015

 

 

 

 

 

 

 

Kita Zwergenland in Weißwasser

Kita Zwergenland in Weißwasser

 

 

 

 

 

 

 

Kita Sonneninsel in Chemnitz

Kita Sonneninsel in Chemnitz

18 Kinder im Blick behalten

Hier eine kleine Übung:

Heute: Personalschlüssel in Kitas von1:13 auf 1:12,5 – Was bringts?

Ab heute gilt in sächsischen Kitas ein verbesserter Personalschlüssel. Eine Fachkraft kümmert sich ab heute anstatt bisher um 13 Kinder  nun nur noch um 12,5 Kinder. Damit greift der erste Schritt hin zu einem Personalschlüssel von 1:12, der ab September 2016 umgesetzt wird.

Die Frage ist: Was bringt es?

weiterlesen

Mit zwei Personalstellen „große Sprünge für unsere Kleinen“

Was man mit mehr Personal alles leisten kann – Ein Praxisbericht.

Im Rahmen des Aktionsprogramms „Ausbau Kita-Plätze“ erhielt unsere Kita auf Grund von Strukturverschiebung und Sanierung vor zwei Jahren zwei Stellen zusätzlich. Das empfanden wir im Team als eine große Erleichterung. Wir konnten einige Verbesserungen umsetzten, die sich unmittelbar auf die Betreuung der Kinder und deren Wohlbefinden auswirkten. So konnten wir u.a. jeder Kindergartengruppe (18 Kinder-ein Erzieher) einen festen Springer zuordnen. War der Springer nicht anders eingeteilt, konnte er mit dem  Erzieher gemeinsam in der Gruppe arbeiten. Sie konnten sich u.a. gemeinsam über die Entwicklung der Kinder austauschen sowie die Beobachtungs- und Dokumentationsarbeit zusammen bewältigen. War einer im Urlaub oder krank, konnte der andere die Gruppe eingespielt übernehmen (es fehlen im Durchschnitt am Tag 4,9 Mitarbeiter durch Urlaub, Krank, Weiterbildung, Kur…). Es mussten keine Kinder in dieser Zeit aufgeteilt werden. Leider fiel diese Förderung weg und wir mussten in diesem Jahr zwei Erzieher an andere Kitas abgeben.

weiterlesen

Kultus-Haushalt gibt Kindern ein stabiles Fundament

Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion kleber_kita_schluessel

„Es ist unsere Aufgabe, den Kindern in Sachsen ein gutes und stabiles Fundament zu geben, denn sie sind das Fundament unserer Zukunft“, erklärte Juliane Pfeil am Dienstag in der Debatte zum Haushalt 2015/16. Dazu leiste der neue Haushalt einen wichtigen Beitrag. Pfeil verwies vor allem auf die schrittweise Senkung des Personalschlüssels in Kindergärten und Krippen. „Mit jeder Stufe werden mehr Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas tätig sein. Bis 2018 benötigen wir ungefähr 2.360 zusätzliche Fachkräfte.“

„Um dies in Zahlen zu fassen: Das Land Sachsen wird 2015/16 für die Absenkung des Schlüssels in den Kindergärten 53,8 Mio. bzw. 83,2 Mio. bereitstellen – also insgesamt 137 Mio. mehr in diesem Doppelhaushalt.“ Dies werde ohne eine Anhebung der Elternbeitrags-Grenze umgesetzt. „Das Gesetz über Kindertageseinrichtungen bleibt in diesem Punkt unangetastet.“

weiterlesen

  • Populär
  • Neu
  • Kommentare
  • Tags

Verwandte Seiten

Archiv