Farbe bekennen für einen besseren Personalschlüssel

 Liga-Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“ beeinflusst Politik

(Dresden) Die am gestrigen Tag veröffentlichte Garantieerklärung des SPD-Spitzenkandidaten Thomas Jurk für etwaige Koalitionsverhandlungen stößt auf großes Interesse. Jurk führt in dem Sieben-Punkte-Papier an fünfter Stelle eine Garantie für die Verbesserung des Kita-Personalschlüssels an. Dies ist das zentrale Ziel der Liga-Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“, die seit Anfang August von den sächsischen Wohlfahrtsverbänden und ihren Kitas vor Ort geführt wird.

„Wir freuen uns über die Aufmerksamkeit, die unsere Forderungen bei den Bürgern und der Politik erfahren“, so Gerhard Klug, Fachberater für Kindertageseinrichtungen der AWO Sachsen: „Die SPD-Garantieerklärung, sich in den Koalitionsverhandlungen explizit für eine Verbesserung einzusetzen, ist ein Erfolg unserer Kampagne. Wir rufen alle demokratischen Parteien auf, sich ebenso deutlich noch vor der Wahl zu ihren politischen Prioritäten zu äußern und erhoffen uns weitere Unterstützung.“

Mit eigenen Kampagnen-Plakaten, Postkarten und vielen Aktionen sowie Veranstaltungen vor Ort begleiten die etwa 1000 sächsischen Kindertageseinrichtungen in freier Trägerschaft den Landtagswahlkampf. Auf der Kampagnenhomepage: www.weil-kinder-zeit-brauchen.de werden die verschiedenen Aktionen im Freistaat angekündigt und dokumentiert. Auf dem zentralen Wahlforum der Verbände am 17.8. in der Dresdner Dreikönigskirche hatten sich alle politischen Vertreter im Grundsatz für eine Verbesserung der Rahmenbedingungen ausgesprochen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

  • Populär
  • Neu
  • Kommentare
  • Tags

Verwandte Seiten

Archiv