Mario Pecher (MdL, SPD) besucht das AWO-Kinderhaus Kuschelkiste in Zwickau

Autor: Jens Kluge

Heute war Mario Pecher zu Besuch im AWO Kinderhaus „Kuschelkiste“ in Zwickau – seines Zeichens Mitglied des Sächsischen Landtags und Mitglied der aktuellen Regierungskoalition für die SPD. Der stellv. finanzpolitische Sprecher und Verhandlungsmitglied des Koalitionsvertrages sagt: „Wir sind ganz auf der Seite Ihrer Forderungen der frühkindlichen Bildung mehr Gewicht zu verleihen und auch weiterhin ausreichend Ressourcen zur Verfügung zu stellen.“ Die Vor- und Nachbereitungszeit für alle sächsischen Erzieher sei eines der normalsten Dinge, über die man eigentlich gar nicht reden sollte. Es sei genug Geld vorhanden, so Pecher und spielt den Ball zum aktuellen Koalitionspartner. Es sei abzuwarten wie die CDU auf Forderungen und Vorschläge zu den Hauhaltsänderungswünschen reagiert. Für den SPD-Politiker ist klar: „Die Schwerpunkte für die Zukunft sollten in gesellschaftliche Investitionen fließen“.

Es war ein gutes, inhaltlich tief gehendes Gespräch, dass Hoffnung macht und alle Kitaleitungen in Sachsen anspornen sollte weitere Landespolitiker mit dem Thema zu konfrontieren.

Mario Pecher (MdL) erhält Protestpostkarten von KIndern des AWO Kinderhauses Kuschelkiste in Zwickau

Mario Pecher (MdL) erhält Protestpostkarten von KIndern des AWO Kinderhauses Kuschelkiste in Zwickau

Related Tags: [ , , , , ]

Schreiben Sie einen Kommentar:

  • Populär
  • Neu
  • Kommentare
  • Tags

Verwandte Seiten

Archiv