„Wie kommen wir denn da vorwärts?“ – Gespräch mit G. Otto (MdL, CDU)

Autorin: Katrin Lutz

„Wie kommen wir denn da vorwärts?“ Mit diesem Satz von Gerald Otto, MdL (CDU) können wir das konstruktive Gespräch zwischen ihm, Hans-Jürgen Melle (Geschäftsführer Zwickauer Kinderhaus-Verein e.V.), Barbara Wiedemann (Finanzvorstand AWO Kreisverband Zwickau e.V.) und Katrin Lutz (Fachberaterin Zwickauer Kinderhaus-Verein e.V.) überschreiben.

Herr Otto wünscht sich, dass „die Individualität der Kinder“ Beachtung findet und Bildungseinrichtungen sie dabei  unterstützen, „Talente zur Meisterschaft zu bringen“. Dem konnten wir uns anschließen und so begaben wir uns gemeinsam auf die Suche nach Möglichkeiten, Vor- und Nachbereitungszeiten für ErzieherInnen zu realisieren und perspektivisch auch weiter am Personalschlüssel zu arbeiten. Das „Gelder für die Kitas in die Hand zu nehmen“ wichtig ist und nicht, wie im derzeitigen Haushaltsplan (fast) vergessen werden darf, wenn doch immer mehr zusätzliche Aufgaben erledigt werden müssen und von den ErzieherInnen auch erledigt werden wollen, bestätigte Herr Otto, der sich sowohl als guter Zuhörer als auch als ideenreicher Mitstreiter für die Belange der Kinder in Sachsen präsentierte. Er bestärkte uns, mit unseren Anliegen an die Mitglieder des Landtags heranzutreten, lobte den Fleiß der Graswurzelinitiative und blieb gleichzeitig realistisch in Bezug auf die Umsetzung unserer unbestritten berechtigten Forderungen.

H.-J. Melle, K. Lutz, G. Otto und B. Wiedemann nach dem Gespräch

H.-J. Melle, K. Lutz, G. Otto und B. Wiedemann nach dem Gespräch

Schreiben Sie einen Kommentar:

  • Populär
  • Neu
  • Kommentare
  • Tags

Verwandte Seiten

Archiv