Pressespiegel

________________________________________________________________________________________

Eltern müssen zusätzliche Kita-Betreuer mit bezahlen

Freie Presse, 7. April 2015

________________________________________________________________________________________

Kitaträger strikt gegen Hilfserzieher

Freie Presse Dresden, 25.Februar 2015

________________________________________________________________________________________

Bessere Kinderbetreuung: Was aus einem Wahlversprechen wird

Freie Presse Vogtland, 21.November 2014

_________________________________________________________________________________________

Ein Mann – ein Wort?

Kita-Erzieherinnen fordern, dass Ministerpräsident Tillich Versprechen zum Personal-Notstand hält

Wochenspiegel Stollberg, 22.Oktober 2014

_________________________________________________________________________________________

Gute Resonanz für die Kita-Aktion

Pirnaer/Sebnitzer Wochenkurier, 16. Oktober 2014

__________________________________________________________________________________________

Erzieherinnen wünschen sich mehr Zeit für die Kinder

Freie Presse Freiberg, 15. Oktober 2014

__________________________________________________________________________________________

Kindervilla Pusteblume läuft heute im Notbetrieb
Auch andere Kitas im Erzgebirge fordern mehr Personal für die Betreuung

Freie Presse Schwarzenberg, 14. Oktober 2014

___________________________________________________________________________________________

Erzieher fordern mehr Zeit für ihre Schützlinge

Leipziger Volkszeitung, 11. Oktober 2014

___________________________________________________________________________________________

Erieher fordern bessere Betreuung
Die Kindertagesstätte in Schlößchen beteiligt sich morgen an einer landesweiten Aktion. Und öffnet zum Tag der offenen Tür.

Freie Presse Marienberg, 9. Oktober 2014

___________________________________________________________________________________________

„Bollerwagendemo“ für besseren Kita-Schlüssel in Dresden

Dresden Fernsehen, 27. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Bollerwagedemo in Dresden

OAZ Online, 27. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Eltern und Erzieher machen Druck für bessere Kita-Betreuung

News4teacher, 27. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Betreuungsschlüssel verärgert Eltern und Erzieher

Sächsische Zeitung, 27. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Eltern protestieren für mehr Erzieher

Mittekdeutscher Rundfunk, 27. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Eltern und Erzieher demonstrieren für bessere Kita-Betreuung

Focus, 27. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Bollerwagen-Demo für besseren Personalschlüssel an Dresdner Kitas

Dresdner Neuste Nachrichten, 26. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Demo für besseren Kita-Schlüssel

Leipziger Volkszeitung, 26. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Bollerwagenprotest für mehr Erzieher

Mitteldeutscher Rundfunk, 26. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Kita-Erzieher entlasten – doch woher kommt das Geld?

Leipziger Volkszeitung, 14. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Werden unsere Kinder in den sächsischen Kindertageseinrichtungen optimal betreut?

Bornaer Stadtjournal, 16/2014

____________________________________________________________________________________________

Fußball-Mini-WM für Hortkinder

Leipziger Volkszeitung, 1. August 2014

____________________________________________________________________________________________

Spannende Berufswoche zeigt Kindern, wie Polizisten, Feuerwehrleute und Sanitäter arbeiten

Leipziger Volkszeitung, 31. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Werden unsere Kinder in den Sächsischen Kindertageseinrichtungen optimal betreut?

Geithainer Anzeiger, 30. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Stress im Kindergarten – Warum zu viele Kinder zu wenige Betreuer haben

Exakt (MDR), 30. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Kita-Elterninitiative macht weiter Druck auf Regierung

Alles-Lausitz.de, 27. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Sachsens Erzieherinnen betreuen doppelt so viele Kinder wie badische

Sächsische Zeitung, 25. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Wohlfahrtsverbände fordern Unterstützung

Leipziger Volkszeitung, 9. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Es fehlt am Willen, nicht am Geld

Sächsische Zeitung, 9. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Volle Klassen trotz voller Kassen

Sächsische Zeitung, 9. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Personalschlüssel – Leubsdorfer Kita unterstütz Aktion

Freie Presse, 8. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Mit dem Rad zum Protest

Freie Presse, 8. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Bildungsproteste in Dresden

Dresden Fernsehen, 8. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Unterschriften für Bessere Betreuung: Eltern fordern in Kitas mehr Erzieher für ihre Kinde

Niederschlesischer Kurier

____________________________________________________________________________________________

Wir brauchen das Geld

Sächsische Zeitung

____________________________________________________________________________________________

Zum Trösten bleibt kaum Zeit

Sächsische Zeitung

____________________________________________________________________________________________

Aufmerksamkeit den Kita-Belangen

Niederschlesischer Kurier

____________________________________________________________________________________________

Bessere Kita-Bedingungen gefordert

Sächsische Zeitung

____________________________________________________________________________________________

Eltern gründen Arbeitsgruppe

Sächsische Zeitung

____________________________________________________________________________________________

Unterschriften für Bessere Betreuung: Eltern fordern in Kitas mehr Erzieher für ihre Kinde

Niederschlesischer Kurier

____________________________________________________________________________________________

CDU will mehr Geld für Kitas und Polizisten

Sächsische Zeitung, 1. Juli 2014

____________________________________________________________________________________________

Tillich plant Höhenflug mit Wohltaten zur Wahl

Morgenpost, 29. Juni 2014

____________________________________________________________________________________________

Bürgermeister Seidel: „Sächsischer Betreuungsschlüssel für Kitas ist nicht mehr zeitgemäß“

Dresdner Neuste Nachrichten, 25. Juni 2014

____________________________________________________________________________________________

Erzieher vor Sternfahrt in die Landeshauptstadt

Freie Presse, 13. Juni 2014

____________________________________________________________________________________________

Immer mit einem Fuß im Gefängnis!

Niederschlesischer Kurier, 7. Juni 2014

____________________________________________________________________________________________

Soviel Zynismus ist selten

Sächsische Zeitung, 7. Juni 2014

____________________________________________________________________________________________

Eltern fordern mehr Erzieher

Sächsische Zeitung, 6. Juni 2014

____________________________________________________________________________________________

Höhere Pauschalen für Kitas und Asylbewerber – Regierung einigt sich mit Kommunen auf künftige Ausgleichszahlungen

Freie Presse, 5. Juni 2014

____________________________________________________________________________________________

72.000 Sachsen kämpfen für bessere Kitas

Freie Presse, 5. Mai 2014

____________________________________________________________________________________________

Keine Zeit für alle Kinderhände

Freie Presse, 5. Mai 2014

____________________________________________________________________________________________

Fachkräfte bleiben Fachkräfte 

Sächsische Zeitung, 14. März 2014

____________________________________________________________________________________________

Eltern und Kita-Leiterinnen gründen Stadtelternrat

Sächsische Zeitung, 12. März 2014

____________________________________________________________________________________________

Kinder zeigen Regierungschef ihr Haus

Freie Presse, 25. Februar 2014

____________________________________________________________________________________________

Eltern in Chemnitz klagen: In den Kitas fehlen Erzieher

Freie Presse Chemnitz, 28. März 2013

____________________________________________________________________________________________

Gewerkschaft und Verbände mahnen Kita-Offensive an

Sächsische Zeitung, 1. August 2012

____________________________________________________________________________________________

Wohlfahrtsverbände mahnen zur größeren Kita-Anstrengungen

Bild, 31. Juli 2012

____________________________________________________________________________________________

Erzieherinnen verzweifelt gesucht

Sächsische Zeitung, 20. Juli 2012

____________________________________________________________________________________________

Die Krippen-Krux

Spiegel, 19. Juli 2012

____________________________________________________________________________________________

Sachsen erhöht Volumen des Doppelhaushaltes – Mehr als 5 Milliarden Euro für die Bildung

Dresdner Neuste Nachrichten, 11. Juli 2012

____________________________________________________________________________________________

Das wird nicht reichen

Sächsische Zeitung, 11. Juli 2012

____________________________________________________________________________________________

Kita Kampagne Positionspapier 2012

____________________________________________________________________________________________

Kita-Kinder fordern mehr Zeit

Sächsische Zeitung 5. Juli 2012

____________________________________________________________________________________________

Neues aus dem Zwergenland am Wilischrand

Kreischaer Bote, 4. Juli 2012

____________________________________________________________________________________________

Weil Kinder Zeit brauchen

Sächsische Zeitung 29. Juni 2012

____________________________________________________________________________________________

Pressespiegel vom 14.06.2012: große Sprünge für die Kleinen

____________________________________________________________________________________________

Zwickauer Blick vom 6. Juni 2012: „Pirat Melle“ kämpft für gute Bildung

____________________________________________________________________________________________

Wochenspiegel Zwickau vom 6. Juni 2012: Kitas brauchen mehr Fachkräfte

____________________________________________________________________________________________

Freie Presse vom 02.06.2012: Sächsische Kitas fordern weniger Kinder pro Erzieherin

____________________________________________________________________________________________

Freie Presse vom 01.06.2012: Erzieherinnen: Schreibkram nimmt zu

____________________________________________________________________________________________

Freie Presse vom 31.05.2012: Sächsische Lücken

____________________________________________________________________________________________

Sächsische Zeitung vom 25.05.2012: Ärger um Kita-Kampagne freier Träger

____________________________________________________________________________________________

„Unseren Kitas geht es an die Substanz“ -Pressespiegel über die Berichterstattung zur Kampagnenwiederaufnahme (21./22.04.2012)

___________________________________________________________________________________________________

 

Pressespiegel Kampagnen-Wiederaufnahme 20.04.2012

____________________________________________________________________________________________

Überstunden in der Kita will niemand sehen

von Jenny Ebert

____________________________________________________________________________________________

Sächsische Zeitung, Niesky, 26.03.2010, S.15

_______________________________________________________________________________________

Kita-Erzieherinnen machen Arbeit im Verborgenen öffentlich

Die Aktionswoche „In der Kita brennt noch Licht“ ist fast vorbei. Auch Politiker zeigten Interesse und schauten vorbei.

____________________________________________________________________________________________

von Franziska Anders

____________________________________________________________________________________________

Sächsische Zeitung, Niesky, 25.03.2010, S.15

_______________________________________________________________________________________

Späte Besucher in der Kita Zauberwäldchen

„In der Kita brennt noch Licht“ heißt eine Aktion, in der es um mehr Zeit für pädagogische Arbeit geht.

Görlitzer Nachrichten, 23.03.2010

_______________________________________________________________________________________

Weil Kinder Zeit brauchen kämpfen Erzieherinnen um mehr Kita-Personal

Sächsische Zeitung, Weisswasser und Schleifer Region, 23.03.2010, S.15

_______________________________________________________________________________________

Nächste Woche arbeiten Erzieher öffentlich länger

Tagesgespräch. In der Aktionswoche der Kita-Kampagne für mehr Zeit laden Kitas ein, den Mitarbeitern über die Schulter zu schauen.

Sächsische Zeitung, Görlitz, 20./21.03.2010

_______________________________________________________________________________________

„Haus für alle Kinder ist kein Einsparmodell“ Eltern drohen mit einem Volksbegehren

Gastbeitrag. Unsere Autorin verteidigt die heilpädagogischen Tagesstätten gegen die Kürzungenpläne des Kreises.

von Gudrun Rönsch

Sächsische Zeitung, Görlitzer Stadtleben, 20./21.03.2010, S.23

_______________________________________________________________________________________

Eltern drohen mit einem Volksbegehren

Debatte um mehr Personal in Kitas geht in neue Runde – CDU warnt vor unrealistischen Forderungen – Thüringer Bürger machen Druck auf Regierung

von Jan Oechsner

Freie Presse, 09.02.2009, S.2

_______________________________________________________________________________________

Minister bekommt Schlüssel für die Zukunft

Der soll die Tür zur Anstellung von mehr Erzieherinnen öffnen.

Sächsische Zeitung Freital, 26.01.2010

_______________________________________________________________________________________

Am Sachsens Kitas gibt es zu wenig Erzieherinnen

Sächsische Zeitung, 04.02.2010, S. 6

_______________________________________________________________________________________

Waldorfkinder bitten um Hilfe

Symbolischer Schlüssel für Landtagsabgeordnete Hanka Kliese

Wochenspiegel Chemnitz, 03.02.2010, S. 3

_______________________________________________________________________________________

18 000 Unterschriften für mehr Kita-Personal

Initiative will bessere Betreuung in 2700 Kindertagesstätten erreichen – Beschluss der CDU-Basis – Minister will mit Kommunen Lösung finden

von Jan Oechsner

Freie Presse, 28.01.2010, S.2

_______________________________________________________________________________________

An der Grenze der Möglichkeiten

Meißner Sternsinger überbrachten „Schlüssel für Sachsens Zukunft“

von Andreas Schuppert

Sozialcourage 1/2010, S. 6

_______________________________________________________________________________________

Schlüssel für eine offene Tür

Als Fernziel gilt: Besserer Betreuungsschlüssel für Kindertagesstätten

von Ursula Wirth

Wochenspiegel Chemnitz, 02.01.2010, S. 1

_______________________________________________________________________________________

Mehr Zeit wäre toll

Geplante Betreuungsprämie lieber in Kindertagesstätten stecken

Blitzpunkt Chemnitz, 11.12.2009, S.1

_______________________________________________________________________________________

Kindern soll es gut gehen

„Schlüsselerlebnis“ für einen Abgeordneten

Sächsischer Bote, 10.12.2009, S.1

_______________________________________________________________________________________

Kitas brauchen mehr Erzieher

DNN, 08.12.2009

_______________________________________________________________________________________

Kita Leutturm will neuen Schlüssel

Sächsische Zeitung, Dresden 8.12.2009

_______________________________________________________________________________________

Wohlfahrtsverbände
Kritik am „Köpfezählen“ zur Kinderbetreuung

Freie Wohlfahrtsverbände für einen besseren Personalschlüssel in Sachsen Kindertagesstätten

Dresden. (DNN) Die sächsischen Wohlfahrtsverbände kritisieren die missverständliche Interpretation von Zahlen des statistischen Landesamtes zur Betreuungssituation in Kindertageseinrichtungen.

Dresdner Neueste Nachrichten, 26.11.2009, S. 4

_______________________________________________________________________________________

Mehr Zeit für Kinder einplanen

Wohlfahrtsverbände fordern schnelles Umdenken in der Politik

Wochenkurier, 25.11.2009

_______________________________________________________________________________________

Einen guten Start für jedes Kind

Freie Wohlfahrtsverbände für einen besseren Personalschlüssel in Sachsen Kindertagesstätten

Dresden/Leipzig (as). Unter dem Motto „Weil Kinder Zeit brauchen“ setzen sich freie Träger in Sachsen seit Monaten für einen besseren Personalschlüssel in Kindertagesstätten ein. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe an Abgeordnete werben Kitas derzeit für ihr Anliegen.

Tag des Herrn, 22.11.2009, S.10

_______________________________________________________________________________________

Patricia Wissel: Sachsens Obstprogramm auch für Kitas

Am Freitag, den 13. besuchte die Landtagsabgeordnete Patricia Wissel die Kindertagesstätte (Kita) „Zur kleinen Feuerwehr“ in Neukirch. Symbolisch überreichten ihr die Kinder den goldenen „Schlüssel für Sachsens Zukunft“. Getreu dem Motto der Kampagne „Mehr Zeit für Kinder“ wird sie nun als Pate die Interessen der Kinder unterstützen.

Mitteilungsblatt Neukirch, 21. November 2009

_______________________________________________________________________________________

„Weil Kinder Zeit brauchen“

Die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege wollen eine bessere personelle Ausstattung für die sächsischen Kitas

von Andreas Schuppert

Sozialcourage 4/2009

_______________________________________________________________________________________

Landtagsabgeordnete bekommt Schlüssel für die Zukunft

(Zwenkau) In der Kita „Pirateninsel“ schaute dieser Tage Landtags- und Kreistagsmitglied Oliver Fritzsche (CDU) vorbei…

SZ, Freitaler Zeitung, 17. November 2009, S. 9

_______________________________________________________________________________________

Jungpolitiker nimmt sich Zeit für Kinder

Großenhain. Dass ein Landtagsvertreter für Kinder kocht, kommt nicht so oft vor. CDU-Mann Fischer lädt die Steppkes sogar ins Parlament.

Sächsische Zeitung, Großenhain 17.11.2009

_______________________________________________________________________________________

Betreuungsschlüssel
Fritzsche macht sich für Erzieher und Kinder stark

(Zwenkau) In der Kita „Pirateninsel“ schaute dieser Tage Landtags- und Kreistagsmitglied Oliver Fritzsche (CDU) vorbei…

LVZ, 14. November 2009

_______________________________________________________________________________________

Investieren, wo der Grundstein gelegt wird

Weißwasser. „Weil Kinder Zeit brauchen“ lautet eine Kampagne der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege. Die evangelische Kita „Arche Kunterbunt“ hatte in diesem Rahmen gestern Thomas Jurk, SPD-Landtagsabgeordneter, zu Gast.

Lausitzer Rundschau, 17.11.2009

_______________________________________________________________________________________

Schlüsselübergabe für mehr Personal in den Kitas

Landtagsabgeordneter erhält Auftrag in Geithain

von Peter Krischunas

LVZ, Geithain, Frohburg, Kohren-Sahlis, 11.11.2009, S. 10

_______________________________________________________________________________________

Kita-Kampagne fordert mehr Fachpersonal

(Herrnhut/Lawalde) Symbolisch übergeben Kinder in diesen Tagen „Schlüssel für Sachsens Zukunft an Abgeordnete.

von Andreas Herrmann

Sächsische Zeitung Löbau, 11. November 2009

_______________________________________________________________________________________

Wohlfahrtsverbände: Kampagne für bessere Kita-Betreuung

(Dresden) Mit einer landesweiten Aktion wollen sich die Wohlfahrtsverbände in sachsen für eine bessere Kinderbetreuung einsetzen. Im Rahmen der Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“ soll es landesweit „Schlüsselübergaben“ an Parlamentsmitglieder geben.

LVZ/DNN, 06. November 2009, S.4

__________________________________________________________________________________________

Zuviele Kinder – zu wenige Erzieher

Hörer machen Programm. Vorstellung der Liga-Kita-Kampagne

MDR-Beitrag vom 30. 09. 2009

_______________________________________________________________________________________

Praxis kennt keine halben Kinder

Freiberger Kita beteiligt sich an landesweiter Kampagne

Freie Presse, Freiberger Zeitung vom 17. September 2009, S. 17

_______________________________________________________________________________________

Weil Kinder Zeit brauchen

Personalschlüssel runter – Liga der freien Träger von Kindereinrichtungen fordert Verbesserungen / Kampagne läuft

von Dominik Welters

LVZ, Lokalteil Delitzsch-Eilenburg 26.08.2009, S17

_______________________________________________________________________________________

„Weil Kinder Zeit brauchen“

Ute Behrisch, Leiterin des Evangelischen Kindergartens, im Interview zum Thema Betreuungsschlüssel

Döbeln (red/T.S.). Die Freien Wohlfahrtsverbände in Sachsen haben einie Kampagne zur Senkung des Betreuungsschlüssels in sächsischen Kindertagesstätten gestartet. Die findet auch in Döbelner Kindertageseinrichtungen Resonanz. Die DAZ sprach dazu mit Ute Behrisch, Leiterin des Evangelischen Kindergartens St. Florian in Döbeln.

Döbelner Allgemeine Zeitung, 01.09.2009, S. 14

_______________________________________________________________________________________

Kinder fordern von der Politik mehr Zeit

Liga der freien Wohlfahrtspflege macht auf Personalsituation aufmerksam

von Olaf Barth

LVZ Lokalteil Delitzsch-Eilenburg, 26.08.2009, S. 18

_______________________________________________________________________________________

Einmal Pillipalle, viermal Beifall

Landtagskandidaten zeigen Verständnis für Forderungen der freien Träger von Kindereinrichtungen

von Dominik Welters

LVZ Delitzsch-Eilenburg 26.08.2009 S 19, Landtagskandidaten

_______________________________________________________________________________________

„Wir wollen damit ein Signal setzen“

Kinder und Erzieherinnen demonstrieren im Eilenburger Rathaus für einen besseren Betreuungsschlüssel

von Heike Liesaus

LVZ, Lokalteil Delitzsch-Eilenburg 26.08.2009, S. 20

_______________________________________________________________________________________

Was sind uns unsere Kinder wert?

Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“: Diskussion mit sächsischen Landespolitikern

Tag des Herrn vom 23. August, S. 1

_______________________________________________________________________________________

Heute Wahlforum zu Bildung in Kitas

Heute, 18.30 Uhr, lädt die Liga der Wohlfahrtsverbände in die Dresdner Dreikönigskirche, um Möglichkeiten für eine bessere frühkindliche Bildung zu diskutieren. Es handelt sich um ein öffentliches Wahlforum im Rahmen der Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“. Das Ziel der Kampagne ist eine Verbesserung des Kita-Personalschlüssels, der in der Krippe von 1:6 auf 1:4 und im Kindergarten von 1:3 auf 1:10 gesenkt werden soll, so die Liga. Auf dem Podium sitzen die Politiker Eva-Maria Stange (SPD), Alexander Krauß (CDU), Falk Neubert (LINKE), Kristin Schütz (FDP) und Elke Herrmann (BündnisGrüne). Die Liga der Spitzenverbände ist der Zusammenschluss der Freien Wohlfahrtspflege im Freistaat Sachsen. Mitglieder sind die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, das Deutsche RoteKreuz (DRK), das Diakonische Werk, der Paritätische Wohlfahrtsverband sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

DNN, 17.08.2009, S. 14

__________________________________________________________________________

Kinder brauchen Zeit
Wohlfahrtsverbände in Sachsen fordern mehr Personal in Kindertagesstätten

Die Liga der freien Wohlfahrtspflege in Sachsen hat eine Kampagne für mehr Personal in Sachsens Kindertagesstätten gestartet.

Tag des Herrn, 17.08.2009, S. 1

__________________________________________________________________________

Ein kleinere Schlüssel für die Kita-Kinder
Eltern und freie Träger machen Kindergarten in Sachsen zum Wahlkampf-Thema/ Mehr Erzieher gefordert

von Hendrik Lasch, Dresden

Neues Deutschland, 11.08.2009, S. 7

__________________________________________________________________________

Zuwenig  Zeit für die Kinder
Erzieherinnen der AWO-Tagesstätte Schmetterling fordern von Ministerin bessere Personalausstattung

Artikel der Freien Presse, 11.08.2009, S. 7

__________________________________________________________________________

Kinder brauchen Zeit
Wohlfahrtsverbände stellen Kampagne vor / Verbesserung des Personalschlüssels in Kitas gefordert

07.08.2009 Dresdner Neueste Nachrichten/ Leipziger Volkszeitung, S.4

__________________________________________________________________________

Eltern machen Druck für bessere Kitas – Nach Pfingsten wieder Erzieher-Streiks

Leipzig. Außer den streikenden Erziehern machen nun auch sächsische Eltern Druck, um Verbesserungen in Kindertagesstätten zu erreichen. Die Eltern kritisieren scharf den sogenannten Betreuungsschlüssel. Er regelt, wieviele Kinder auf eine Erzieherin kommen. Nach Angaben des Leipziger Gesamtelternrats ist er mit 1:6 in der Krippe und 1:13 im Kindergarten einer der schlechtesten im Bundesvergleich. Landesweit läuft eine Unterschriftenaktion für einen besseren Betreuungsschlüssel. An diesem Dienstag wollen Eltern zudem vielerorts im Freistaat Luftballons steigen lassen, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen.

Auch die Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege (Liga) forderten bessere Bedingungen für die frühkindliche Bildung. „Die Frage ist doch: durch wie viele Kinder lässt sich Aufmerksamkeit teilen“, sagte der Liga-Vorsitzende Matthias Mitzscherlich am Montag einer Mitteilung zufolge. Die Verbände planen zu dem Thema im August ein Kampagne im Landtagswahlkampf.

„Die Eltern dulden nicht mehr, dass ihren Kindern aus Personalmangel die möglichen Bildungs- und Entwicklungschancen einfach nicht zur Verfügung stehen“, erklärte Konstanze Morgenroth vom Leipziger Gesamtelternrat.

Die Krux am Betreuungsschlüssel sei, dass er ein Personal- und nicht etwa ein Gruppenschlüssel ist. In der Praxis betreue eine Erzieherin deshalb nicht sechs Krippen- oder 13 Kindergartenkinder, die Gruppen seien viel größer. Dem liegt folgende Rechnung zugrunde:
Bei dem Schlüssel wird davon ausgegangen, dass eine Erzieherin mit einem 40-Stunden-Arbeitsvertrag sechs beziehungsweise 13 Kinder mit je einem 45-Stunden-Betreuungsvertrag betreut. Allerdings besuchen nicht alle Kinder 45 Stunden in der Woche eine Einrichtung. Etliche kommen nur 30 oder weniger Stunden. Damit kann die absolute Zahl der Kinder einer Gruppe steigen – und der Betreuungsschlüssel wird trotzdem eingehalten.

Eine Verbesserung des Betreuungsschlüssels in Kindertagesstätten auf 1:12 war in der sächsischen Regierung in der Vergangenheit zwar diskutiert worden, kam aber bislang nicht zustande. Die Eltern verlangen einen Schlüssel von 1:3 in der Krippe beziehungsweise 1:8 im Kindergarten. Die Wohlfahrtsverbände sprechen sich für 1:4 (Krippe) und 1:10 (Kindergarten) aus.

dpa, 3. Juni
___________________________________________________________________________________________

Wechselburg: 200 Luftballons für eine gute Bildung

Wechselburg. Großer Trubel herrschte am Dienstagvormittag auf dem Gelände der Kindertagsstätte „Buratino“ in Wechselburg: Mehr als 200 bunte Luftballons mit einem daran befestigten Zettel stiegen 11 Uhr in den Himmel. Darauf standen von den Eltern unterschriebene Forderungen. Mit der Aktion beteiligte sich die Einrichtung an der Kampagne der Wohlfahrtsverbände in Sachsen unter dem Motto „Weil Kinder Zeit brauchen – für einen besseren Betreuungsschlüssel in den Kitas“. Mehr dazu in der Mittwochausgabe der „Freien Presse“ Rochlitz.

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/REGIOTICKER/1518336.html

___________________________________________________________________________________________

Luftballons für bessere Kitas

Freie Presse Chemnitz vom 3. Juni 2009

___________________________________________________________________________________________

Eltern machen Druck für bessere Kitas

Leipzig. Außer den streikenden Erziehern machen nun auch sächsische Eltern Druck, um Verbesserungen in Kindertagesstätten zu erreichen. Die Eltern kritisieren scharf den sogenannten Betreuungsschlüssel. Er regelt, wieviele Kinder auf eine Erzieherin kommen. Nach Angaben des Leipziger Gesamtelternrats ist er mit 1:6 in der Krippe und 1:13 im Kindergarten einer der schlechtesten im Bundesvergleich.

3. Juni 2009, DNN-Online, http://www.dnn-online.de/aktuell/content/99200.html

___________________________________________________________________________________________
Der Schlüssel zum glücklichen Kind
In Sachsens Kitas gibt es zwar einen guten Bildungsplan, aber viel zu wenige Erzieherinnen, die ihn umsetzen könnten

Von Hendrik Lasch, Dresden

Erzieherinnen fürchten um ihre Gesundheit, Eltern um Zuwendung für ihre Kinder: In Sachsens Kitas läuft einiges schief. Kern allen Übels ist der schlechte Betreuungsschlüssel. Die Politik kneift vor Korrekturen. Nun blüht ihr eine Kampagne im Wahljahr.

Kann man eigentlich nach Paris laufen? Oder mit dem Fahrrad fahren? Nimmt man besser doch das Auto? Die Knirpse raten eifrig und sehr lautstark, bis Jonas erzählt, dass er mit seinen Eltern schon einm…

Artikellänge: rund 1274 Wörter http://www.neues-deutschland.de/artikel/149846.der-schluessel-zum-gluecklichen-kind.html?sstr=kita|Kampagne

2 Kommentare to “Pressespiegel”

  1. Ines sagt:

    Danke für die Initiative!

  2. Ute Ulrichsohn sagt:

    Folgende Zeilen erhalten (in geringer Abwandlung) in diesen Tagen unsere Regierungsabgeordneten:

    , den 25.10.2012

    Offener Brief

    Sehr geehrte Mitglieder der CDU- und FDP-Fraktion,
    mein Name ist Ute Ulrichsohn, seit über 20 Jahren arbeite ich in sächsischen Kindertagesstätten, davon seit 15 Jahren als Leiterin. Seit 1999 leite ich eine Einrichtung, die mittlerweile durchschnittlich 160 Kinder betreut.
    Momentan sind die Verhandlungen zum HH 2013/14 im Gange. Mit Bangen beobachte und lese ich, dass an der bisherigen Personalausstattung der sächsischen Kitas festgehalten werden soll. Aus meiner Sicht muss hier dringend umgesteuert werden.
    Der ehrgeizige Sächsische Bildungsplan für Kitas kann mit der momentanen Personalausstattung nur ansatzweise umgesetzt werden. Allein die Gestaltung einer vorbereiteten Umgebung, der Reflexion, Dokumentation und Elternarbeit sowie die Wahrnehmung der Verantwortung im Kinderschutz erfordern eine strukturelle Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Erzieherinnen. Diesbezüglich möchte ich auf die Kampagne „Weil Kinder Zeit brauchen“ hinweisen (http://www.weil-kinder-zeit-brauchen.de/).
    Sie haben es in der Hand, eine längst überfällige Investition in die Bildung unseres Nachwuchses tätigen, die vielleicht nicht betriebswirtschaftlich zu beziffern ist, sich sehr wohl aber volkswirtschaftlich lohnen wird, für die kommenden Jahre auf den Weg zu bringen. Sachsen steht mit seiner Personalausstattung an vorletzter Stelle im Ranking der Erzieher-Kind-Relation Deutschlands. Man wagt diesen Satz kaum laut zu sagen in einem Bundesland, das so stolz ist auf seine Ergebnisse in Bildungsvergleichen. Denn es ist nicht von der Hand zu weisen: eine höhere Belastung der Fachkräfte ohne entsprechende Rahmenbedingungen hat einen erhöhten Krankenstand zur Folge. An diesem Punkt sind wir in Sachsen schon angelangt (Freie Presse, 12.10.2012). Letztendlich wird es für die sächsischen Kitas immer schwieriger, genügend Fachpersonal anzuwerben, wenn in anderen Bundesländern die bereits vorhanden Arbeitsbedingungen besser zur Bewältigung des Arbeitsalltags ausreichen.
    Als Politiker sind Sie angetreten, die Interessen des Volkes zu vertreten. Sollte die bestmögliche Förderung von Kindern nicht im Interesse aller stehen? Ist der frühkindliche Bereich wirklich so nebensächlich, dass er Grund zum Sparen gibt? In einem Land, in dem Gelder für viele Äußerlichkeiten zur Verfügungen stehen (z. B. habe ich vor kurzem davon erfahren mit wie viel Stolz in einer Führung davon berichtet wird, wie teuer die Besuchersessel des sächsischen Landtages sind), ist es den Familien nur schwer vermittelbar, wieso in Inhalte und Zeit für Zuwendung, die jedes einzelne Kind für sich benötigt, nicht investiert wird. Stellen Sie sich bitte auf die Seite der Zukunft. Die Entwicklung der Kinder sollte nicht nur von den individuellen Ressourcen von einzelnen Familien abhängen. Jedes Einzelne verdient eine Chance durch professionelle Unterstützung in der Kindertagesstätte. Dabei macht es einen großen Unterschied, ob eine Erzieherin 18 oder 14 oder 10 Kinder betreuen muss, ob sie genügend Zeit hat, die Tagesabläufe optimal zu planen, genügend Zeit vorhanden ist, sich im Team über gemeinsame Ziele zu verständigen und ob die Fortbildungs-, Urlaubs- und Krankheitsvertretungen geregelt sind. Leider sind die Voraussetzungen für nachhaltiges professionelles Handeln in sächsischen Kitas noch nicht geschaffen. Immer wieder müssen Leiterinnen Personalengpässe in der Gruppenarbeit vertreten, wichtige inhaltliche Leitungsaufgaben bleiben dadurch unbearbeitet.
    Bereits 2008 wurde vom Land Sachsen eine Studie in Auftrag gegeben, die die Personalausstattung evaluierte. Diese belegt den Personalbedarf für die Sächsischen Kindertagesstätten und begründet deren fachlichen Notwendigkeit (Titel: Evaluierung der Personalausstattung in Kindertageseinrichtungen sowie Struktur und Angebote der Fachberatung für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege in Sachsen). Ich frage mich, wozu teure Studien in Auftrag gegeben werden, wenn diese nicht zum Anlass genommen werden, angemahnte Schwachstellen zu beheben. Ich möchte sehr gern Vertrauen in meine Regierung setzen. Vor dem geschilderten Hintergrund fällt es mir zunehmend schwer. Loyalität gegenüber staatlichen Verwaltungen und Einrichtungen möchten wir Erzieherinnen an die Kinder weitergeben, nur wird dies mit einer staatlich verordneten Überbelastung zum Balanceakt.
    Wir möchten gern Lebensfreude weitergeben, die die Grundlage jeglicher Bildung darstellt. Helfen Sie uns dabei. Dafür bedanke ich mich.

    Es grüßt freundlich
    Ute Ulrichsohn

Schreiben Sie einen Kommentar:

  • Populär
  • Neu
  • Kommentare
  • Tags

Verwandte Seiten

Archiv