Unsere Ziele

Kugel_rotgelb

Mehr Zeit für Qualität

Spielerisches Lernen muss gut vorbereitet sein. Erzieher/innen benötigen
nicht zuletzt zur Umsetzung des Sächsischen Bildungsplanes genügend
Vor- und Nachbereitungszeit, damit Projekte und Exkursionen gelingen
und die Kinder davon wirklich profitieren.

Unser Ziel:

  • 20 Prozent der jährlichen Arbeitszeit werden für diese Aufgaben festgehalten.


Mehr pädagogische Fachkräfte für unsere Kinder!

Es braucht einen verbesserten Personalschlüssel zur Erfüllung der gesetzlichen
Aufgaben: Bildung, Erziehung und Betreuung. Mehr Erzieher/innen bedeuten mehr Zeit und Zuwendung für jedes einzelne Kind. Für einen guten Start.

 Kugel_gelb

Unser Ziel bis 2020:

  • In der Krippe: 1 Erzieher/in für 4 Kinder (bisher 1:6)
  • Im Kindergarten: 1 Erzieher/in für 10 Kinder (bisher 1:13)
  • Im Hort: 1 Erzieher/in für 16 Kinder (bisher 1:20)

Mehr Leitung und Organisation!

Um die gute Qualität einer Kindertageseinrichtung zu halten und zu verbessern,
brauchen Kita-Leitungskräfte vor allem eins: Zeit.

Unser Ziel:

  • Eine freigestellte Leiterin auf 100 Kitaplätze.

 

Mehr Zeit für Weiterbildung!Kugel_rot

Wer die ersten Bildungsschritte unserer Kinder begleitet, muss selbst auf der
Höhe der Zeit sein. Unser Ziel bleibt langfristig je eine qualifizierte Fachberatung
für 30 Erzieher/innen. Denn nur ein gut ausgebautes Netz von Fachberatung hält
die Fachkräfte auf dem aktuellen Informations- und Wissensstand.Kugel_gelb

Mehr Zeit für den Austausch mit den Eltern

Eltern und Erzieher/innen brauchen regelmäßigen Kontakt, um sich auszutauschen und zu wissen, wie sich das einzelne Kind entwickelt. Hier schließt sich der Kreis: Wir brauchen mehr pädagogische Fachkräfte mit mehr Zeit für Kinder.

Aufgeschlüsselt und untersetzt finden Sie unsere Forderungen im Positionspapier der Liga Sachsen.

11 Kommentare to “Unsere Ziele”

  1. anonymus sagt:

    Das bedeutet auch mehr Kapazität im Budet der Kindergärten, um z.B. spezielle Angebote besonders für Vorschulkinder zu finanzieren wie z.B. Musik, Ausflüge…. mit erfahrenen, externen Fachkräften, erhöhtem Materialaufwand…, den die Eltern nicht auch noch bezahlen sollen. Anregungen aus verschiedensten Gebieten, die nicht alle von den Erziehern gestämmt werden können- auch in der Schulzeit.

Schreiben Sie einen Kommentar:

  • Populär
  • Neu
  • Kommentare
  • Tags

Verwandte Seiten

Archiv